[Tutorial] – GameBoy Bi-Inverter Backlight Mod

Written by NAD on . Posted in Projects, Slider

Der Traum eines jeden Gameboy Liebhabers wird leider erst viel zu spät Realität: ein Display-beleuchteter alter Gameboy. Die PukePals haben das nun umgesetzt, ein geiles Projekt mit perfektem Resultat

In frühen Jahren haben die PukePals ja schon mal probiert einen DMG (Seriennummernkürzel vom GB) zu beleuchten. Nur damals hatte man gerade mal ein paar grüne LEDS die so hell wie Glühwürmchen waren. Ergebnis: man sah 2 helle Punkterl am Rand des Displays,.. also musste weiter der LightBoy und ähnliche Aufsätze herhalten (die waren aber auch geil).

Später wurde ein Afterburner-Mod (damals für den GBA hergestellt) vergewaltigt und in den GB eingebaut: Ergebnis: Linien über dem Display sichtbar, sehr störend.. unbrauchbar.

2010 habe ich dann im Internet Mods gefunden, wo ein weiß reflektierendes Hintergrundbeleuchtungsmodul mitsamt einer Polarisationsfolie hinter das GB Display geklemmt wird und somit das Display beleuchtet. Ich habe zwar selbst die Mod nicht gemacht, sondern einen fertigen sehr schönen GB gekauft, werde aber trotzdem die Schritte kurz erklären (Die Fotos für die ersten Schritte habe ich demnach auch “geborgt”, ich hoffe der Originator hat nix dagegen). In weiterer Linie habe ich dann das ganze selbst perfektioniert mit einem Trick der sich Bi-Inverter Mod nennt,.. mehr dazu später

Part 1: Display Hintergrundbeleuchten


 

Was man dazu braucht:

 

– PukePals Bastl Basic Survival Package: Lötkolben, Kabln, Lötzinn und an Mund voll Zähne

– einen Gameboy eh kloar

– ein 5×5 cm Background Light Kit,.. gibts auf ebay, conrad usw..

– eine Polarisationsfolie: gibts auch auf ebay conrad usw..

– Stanleymesserklinge oder ähnlich dünnes verdammt scharfes..

 

Step 1: Gameboy zerlegenEinfach alle Schrauben rausdrehen und den GB wie eine Prinzenrolle in der Mitte auseinanderklappen
Step 2: Displayplatine abschrauben und Flachbandkabel lösen
Hier wird einfach die Platine aus der oberen Gehäusehälfte rausschrauben und umgedreht. Danach werden die beiden Schrauben unterhalb des Displays entfernt. Nun kann man das Display halbwegs bewegen. Man muss hier nur aufpassen weil das Flachbandkabel einfach an den Print gelötet ist und gerne an Wackler bekommt
Step 3: Display aus dem Rahmen holenWird einfach mit einem Messer oder Schraubenzieher oder langen Fingernägel (mhh) herausgezangelt. Mann muss nur ein wenig aufpassen weil das Glas gerne bricht.
Step 4: Reflexions- und Polariasationsfolie entfernenDies ist der wichtigste und heiklste Teil dieser Mod. Die Folie welche vom Werk aus aufgeklebt ist, ist nur gedacht für Reflexion von natürlichem Licht. Für jegliche andere Beleuchtung unbrauchbar. Absolut unbrauchbar ist das ganze für eine Hintergrundbeleuchtung, da diese Folie lichtdicht ist.

Man bekommt die beiden Folien am besten mit einem Scharfen Teppichmesser runter indem man vorsichtig eine Ecke mit dem Messer ablöst und die Folien dann geduldig von dem Display ablöst. Auch hier kanns passieren, dass das Display entweder bricht oder die Flüssigkristalle zwischen den Glasplatte derart durcheinandergebracht werden, dass das Display nachher Kacke aussieht.

Step 5: Kleberückstände entfernenKleber sollte noch entfernt werden, und das Display sollte soweit sauber und komplett transparent sein. In dieser Phase ist das Display absolut unbrauchbar. Wenn man den GB jetzt startet dann sieht man absolut nichts,.. Grund ist die fehlende Polarisationsfolie welche die Pixel erst sichtbar macht
Step 6: LED und Plastikrahmen bearbeitenAls erstes muss die BetriebsLED weg, der Platz wird für das Beleuchtugnsmodul gebracht. Weiters muss der Plastikrahmen aufgebrochen werden da hier auch das Modul drübersteht. Am besten die üblichen schwer destruktiven Methoden dafür verwenden
Step 7: Beleuchtungsmodul schön auf den Tisch legen und wie ein nackerter freuen… bedarf keiner weiteren Erklärung
Step 8: Beleuchtungsmodul über Vorwiderstand einlötenHierzu irgendwelche Spannungsführende (am besten mit direkter Verbindung zum Hauptschalter) Punkte verwenden und Masse z.b. von der Betriebsled verwenden. Siehe Details im Bild. In meiner Version wurde das Modul direkt nach dem Schalter auf dem anderen Board angelötet. Diese Version ist etwas benutzerfreundlicher falls man den GB nochmal aufmachen muss.
Step 9: Modul und Polarisationsfolie positionierenEinfach das Modul und die Polarisationsfolie hinter das Display schieben. Das Ganze sollte recht gut reinpassen solange die Abmessungen 5×5 nicht überschreiten. Die Polfolie hat den effekt, dass man überhaupt mal was sieht, und wenn man die Folie um 90° dreht hat man entweder ein normales Bild oder ein invertiertes. Zweiteres wird später brauchbar interessant.
Step 10: Ausprobieren und freuenDamit ist die Sache auch schon erledigt.

 

Das war auch der Zustand in dem ich den GB gekauft habe. Alles in Allem sieht das schon nicht schlecht aus für das uralt Nullkontrastdisplay des GBs. Aaaaaaaber damit ist nicht schluss. Ein findiger Typ hat herausgefunden, dass man das Displaysignal des GBs mit Elektronik invertieren kann. Und nachher kann man das ganze mit der Polarisationsfolie wieder rückinvertieren. .. Hmm ok und was soll das Bringen ? . Ganz einfach durch das Invertieren mit der Polarisationsfolie entsteht ein starker Kontrastzuwachs bedingt duch das Blockieren des einfallenden Umgebungslichts. Ein invertierter Screen macht aber keinen Spaß beim Zocken und deshalb braucht man noch ein wenig Elektronik um das Display selbst zu invertieren. Ergebnis: Mörder geiles beleuchtetes Bild.

 

Bei meiner Folie kam dann noch ein netter Blau-Effekt hinzu der durch die Polarisationsfolie hervorgerufen wurde.

 

Part 2: Bi-Invert


 

Was man dazu zusätzlich braucht:

– Einen Mehrfachinverter HC7404 oder ähnliches. Ich bevorzuge die SMD variante, im Intern wird meist der normale fette verwendet weil alle net löten können har har.

– Irgendwas Spitzes um Leiterbahnen zu zerfetzen

 

Step 1: Polfolie drehenAls erstes wird die Polarisationsfolie zwischen Display und Beleuchtungsmodul um 90° gedreht sodass das Display dunkel wird. Wenn man jetzt den GB aufdreht ist das Bild invertiert.
Step 2: Inverter IC vorbereitenKleine Kabeln an noch kleineren Ic löten,.. Endlich wieder mal a Fuzlerei mitn Lötkolben
Step 3: Leiterbahnen zum Display trennenDiese beiden Leiterbahnen führen das Bildinformationssignal zum Display. Hier wird der Inverter dazwischengeschalten
Step 4: IC einlötenJa, … einlöten.,. Die Lötpunkte erkennt man gut im Foto
Step 5: Metroid II einlegen, aufdrehen, staunen, zocken..

Also das Endprodukt kann sich sehen lassen. Ein sauber gleichmäßig beleuchteter GB mit leichtem Blaustich und sattem Kontrast. Macht echt Spaß damit zu Zocken !!

  

Trackback from your site.

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.