Sega Nomad TFT Display Mod

Written by NAD on . Posted in Projects, Slider

Diese Mod ist nichts neues im Netz, aber für jeden der einen Nomad hat ein absolutes muss,.. vor Allem für arme Gamer, deren Display vom Nomad defekt ist (was leider beim Nomad oft vorkommt). Hier in kurzen Schritten meine Nomad TFT Mod mit einigen hilfreichen Links (z.B. welches Display wirklich funktioniert, usw..)…

Auslöser für das Projekt war der Umstand, dass der Nomad von meinem Haberer mad.M schon seit langem mit defektem Display tot in meiner Bastel-Schublade liegt. Irgendwann ist der mir wieder in die Hände gefallen und ich dachte mir.. “Irgendwer hat da sicher schon mal probiert ein anderes Display einzubauen”.. die Idee ist na nicht abwegig da der Nomad über einen A/V Ausgang verfügt und es mittlerweile günstige Displays mit A/V Eingang gibt. 

Gesagt getan habe ich mich auf die Spur gemacht ein Display zu finden, und Voila: Es gibt diese praktischen Rückfahr Monitore für Autos. Diese gibt es in zig Varianten auf Amazon, ebay, im internet usw.. die 3.5″ Variante passt hierbei perfekt in einen Nomad, und meist sind diese Displays auch schön dünn, sodaß man kein Problem hat diese einzubauen.

Step 1: Das richtige Display finden

Dies ist sicher die größte Herausforderung da ein großteil der Displays mit dem Nomad Signal nicht zurecht kommt (ja es ist ein NTSC Signal, und zwar ein beschissenes). Entweder bekommt man Regenbogenfarben, oder Schwarz/Weiss, oder das Bild ist nicht im Sync usw… Ich habe sicher 4 verschiedene Displays ausprobiert,. alle Hersteller garantierten, dass das Display sowohl NSTC als PAL Signale verarbeiten kann… tja aber nicht das vom Nomad… hier mal ein paar Pics wie es nicht aussehen sollte,. jedoch sehr oft das Ergebnis ist..

Ich habe dann auch noch einige Mods probiert wo man den Color Sync Quarz tauscht, div Mods am Video Chip vornimmt etc,.. ein paar interessante Links hierzu sind folgende:

http://www.sega-16.com/forum/showthread.php?19082-Sega-Nomad-with-modern-LCD-and-region-switch-colour-fix

http://www.assemblergames.com/forums/showthread.php?50868-Proper-brightness-control-for-Sega-Nomad-screen-mod&p=755584&viewfull=1#post755584

Schlussendlich habe ich endlich das richtige Display gefunden. Ich hatte das Board bereits in einer funktionierenden Mod erkannt. Es sieht so aus:

2014-11-02_NomadTFTMod (12)

 

Dieses Board funktioniert perfekt, praktisch ist auch, dass es den lästigen grünen “AV1 / AV2” Schriftzug beim Einschalten nicht anzeigt !

Step 2: Nomad zerlegen

Nomad einfach aufschrauben, die beiden Hälften trennen und alle Kabeln abstecken. Danach das Board auf der Oberseite des Nomads (die Hälfte mit dem Display) abschrauben. Das Display lässt sich dann auch noch weiter zerlegen, sodaß die Glasplaten nur mehr am Flachbandkabel hängen. Das Display wird dann komplett vom Board heruntergelötet. Hier ist es wichtig, dass auf dem übrig bleibenden Lötpads am Board keine Kurzschlüsse entstehen. Also doppelt und dreifach prüfen !!!!

Step 3: Display in den Nomad einbauen

Hier gibt es zwei Varianten. Manche kleben das Display mit Heißkleber direkt in das Gehäuse des Nomads. Ich persönlich bevorzuge die Variante das Display in den weißen Rahmen des Originaldisplays zu kleben. Dazu muss der Rahmen etwas bearbeitet und abgefräst werden damit das Display dann reinpasst und auch nicht zu stark gegen das Gehäuse drückt. Hier ist wirklich Geduld angesagt, vorallem beim Positionieren des Displays damit es schön zentriert liegt. Der Vorteil an dieser Variante ist, dass das Display am Board angeschraubt ist und sich der Nomad dann jederzeit sehr gut auseinander nehmen lässt,.. und ja,.. es schaut viel professioneller aus 😉

Step 4: Display anlöten

Danach wird das Display an die Spannungsversorgung des Nomads angelötet (hier eignen sich die Pins beim Ein/Aus Schalter) und der Videoeingang wird mit dem Video Signal des Nomads verbunden. (Lasst Euch auf den Fotos von den blauen und gelben Kabel bei der Ladebuchse nicht beirren,. ich habe hier eine alte Sega Buchse eingebaut, damit ich die Netzgeräte von Megadrive I und GameGear verwenden kann)

Step 5: Alles zusammenbauen und zocken !!

Nun wird alles zusammengebaut, Sonic eingelegt und gestartet,… das Ergebnis ist atemberaubend !!

Original:

2014-11-02_NomadTFTMod (8)

TFT Mod:

2014-11-02_NomadTFTMod (23)

Switchless PAL/NTSC Mod

Da einige PAL Games auf dem Nomad nicht starten, da dieser für NTSC Games konfiguriert ist, benötigt man eine PAL/NTSC Mod. Um aber ein sauberes Signal auf dem Display zu bekommen sollte es generell auf NTSC laufen. Ein eleganter weg beides unter den Hut zu bekommen ist die Switchless PAL/NTSC Mod. Hier wird der MODE Schalter des Nomads dazu verwendet, um den Nomad kurz auf PAL umzustellen (Mode Taste wird hierzu gedrückt gehalten). Dies braucht man nur dann machen während das Game “hochfährt”, da es hier checkt, ob das System PAL ist oder nicht. Danach wird der MODE Knopf einfach wieder ausgelassen und das Game läuft in NTSC mit voller Bildschirmgröße und richtigen Farben am Display weiter.

Die Mod dafür findet man im Internet,.. z.B.
http://www.gamesx.com/importmod/gen2nomadbutton.htm

Ich persönlich nutze lieber den Pin für den MODE Knopf (oben stehende Mod benutzt den START Button)

Und weiter ??

Naja, der Nomad is ja geil.. aber welches Handheld von Sega hat ein noch beschisseneres Display ? Na klar, der GameGear,.. nächstes Projekt -> selbiges Display in einen GameGear einbauen,… bleibt dran, bald ist es soweit!!

Tags: , , , , , , ,

Trackback from your site.

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.